Wundzentrum Bad Driburg

Damit auch chronische Wunden heilen

Als chronisch gilt jede Wunde, die innerhalb von acht Wochen trotz Behandlung nicht abzuheilen beginnt. Zu ihnen zählen unter anderem Druckgeschwüre des diabetischen Fußsyndroms, Wunden bei arterieller Durchblutungsstörung oder bei künstlichen Darmausgängen. Unbehandelt können chronische Wunden unangenehme Folgen nach sich ziehen und sogar bis zur Amputation der Gliedmaßen führen. In unserem Wundzentrum versorgen wir Ihre Wunde nach neuesten klinischen Standards und behandeln auch die verursachende Erkrankung mit.

Individuelle Behandlung für eine optimale Genesung

Unsere Patienten können sich auf unser qualifiziertes Team aus ärztlichen und pflegerischen Wundexperten, Wund-Pflegetherapeuten und Therapeuten für künstliche Darmausgänge voll verlassen. Unsere Spezialisten gewährleisten eine strukturierte, individuelle Behandlung nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und haben dabei immer auch die ursächlichen Erkrankungen im Blick.

  • Venenschwäche 
  • arterielle Durchblutungsstörungen 
  • Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) 
  • Gewebszerstörung durch Unfälle 
  • mechanischer Druck auf das Gewebe (bei Menschen, die bettlägerig sind, Querschnittsgelähmte, Schlaganfallpatienten)

 

Für eine optimale und umfassende Therapie kooperieren wir mit weiteren Fachleuten, beispielsweise einem Orthopädieschuhmachermeister für eine adäquate Schuhversorgung, einem Sanitätshaus, Pflegediensten und Hausärzten, Podologen sowie dem Sozialdienst und Pflegeberatern.

Wir sind zertifiziert!

Unser Wundzentrum ist seit Juni 2017 nach den strengen Vorgaben der Initiative für Chronische Wunden sowie der deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin zertifiziert. Diese Form der Versorgung ist noch sehr selten in Deutschland und gibt es nur vier Mal in Nordrhein-Westfalen. 

Ihr Chefarzt

Dr. med. Hüseyin Töre - Ärztlicher Leiter

Dr. med. Hüseyin Töre ist seit Dezember 2010 Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie. Seit Abschluss seines Studiums war er durchweg an Kliniken beschäftigt, deren Schwerpunkt auf der Behandlung von Gefäßerkrankungen lag. Dr. Töre ist Facharzt für Chirurgie und Gefäßchirurgie, endovaskulärer Chirurg sowie ärztlicher Wundexperte.

  • Facharzt für Chirurgie und Gefäßchirurgie
  • Endovaskulärer Chirurg
  • Ärztlicher Wundexperte, zertifiziert durch die Initiative für chronische Wunden

Unser Therapiekonzept

Die Wundversorgung in der Ambulanz erfolgt nach dem Standard der Initiative für Chronische Wunden, kurz ICW. Sie setzt sich für eine Verbesserung der Vorsorge und Therapie von chronischen Wunden ein. 

Bei uns kommen modernste Verbandstoffe zum Einsatz. Patienten werden zudem in unserer Gefäßsprechstunde weiter betreut, um die Ursachen ihrer Verletzung zu ermitteln und ihnen eine Therapie zu empfehlen. Sie werden zusätzlich geschult, beraten und angeleitet, wie sie ein erneutes Auftreten der Wunde vermeiden können. Außerdem helfen wir bei der Beantragung von Hilfsmitteln weiter. Die Behandlung in unserer Wundambulanz erfolgt nach Überweisung vom Haus- oder Facharzt. 

Unsere Leistungen bei ambulanter Behandlung

  • Versorgung chronischer Wunden nach ICW-Standard
  • Gefäßuntersuchungen im Rahmen der Gefäßsprechstunde
  • Wundschulung, -beratung und Anleitung für Patienten
  • Hilfestellung bei Hilfsmittelbeantragung

In unserem Wundzentrum erfolgt auch eine stationäre Aufnahme bei chronischen Wunden.  Hier erhalten unsere Patienten eine weiterführende Diagnostik der Wundursache durch Gewebeentnahme. Außerdem führen wir bei Bedarf Gefäßuntersuchungen mit Kontrastmittel durch. Bei verengten oder verschlossenen Gefäßen erfolgt eine Therapie der verengten Gefäße, z. B. durch eine Ballonerweiterung.

Eine moderne Wundversiegelung durch Vakuum-Verbände und eine schonende Wundreinigung mittels Ultraschall zählen ebenso zu unserem stationären Leistungsspektrum. Bei Bedarf nutzen wir außerdem die therapeutische Wirkung von Maden. Unser Team hilft Erkrankten und Angehörigen zudem gerne dabei, einen Antrag für einen Pflegegrad zu stellen, Hilfsmittel zu beantragen oder die weitere ambulante oder stationäre Pflege zu organisieren.

Unsere Leistungen bei stationärer Behandlung

  • Diagnostik mittels Gewebeentnahme
  • Weiterführende Gefäßuntersuchungen
  • Therapie verschlossener oder verengter Gefäße
  • Wundversiegelung mit Vakuum-Verbänden
  • Madentherapie
  • Wundreinigung mit Ultraschall
  • Hilfestellung bei: Hilfsmittelversorgung, Antragsstellung für Pflegegrad, Organisation der weiteren ambulanten oder stationären Pflege
Schließen