Chest Pain Unit

Schnelle Behandlung bei Herzinfarkt rettet Leben

Schmerzen oder Stechen in der Brust – das bedeutet meist dringenden Handlungsbedarf. Diese Symptome müssen unverzüglich untersucht werden, können sie doch auf einen Herzinfarkt oder auf eine andere gefährliche Herzerkrankung hindeuten. Auf unserer Spezialstation, der Chest Pain Unit, werden Patienten mit akuten Brustschmerzen unklarer Ursache schnell und kompetent behandelt. Der Schwerpunkt liegt auf einer Erkennung und frühzeitigen Behandlung von Herzinfarkten. Chest Pain Unit (CPU) bedeutet übersetzt Brustschmerz-Notfallstation.

Bestens versorgt im Notfall

Dank rascher Diagnostik und Therapie retten wir in vielen Fällen das Leben unserer Patientinnen und Patienten. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass Patienten in einer CPU mit kardiologisch geschultem Fachpersonal schneller und erfolgreicher behandelt werden können als in der allgemeinen Notaufnahme eines Krankenhauses. 

Dafür sorgen unsere Herzspezialisten (Kardiologen) sowie ein eingespieltes Team aus speziell ausgebildetem medizinischem Fachpersonal. Unser Herzkatheterlabor ist an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr einsatzbereit, um bei einem akuten Herzinfarkt sofort eine Herzkatheteruntersuchung mit Ballonaufdehnung zur Gefäßeröffnung durchführen zu können.

Wir sind zertifiziert!

Unsere Chest Pain Unit ist nach den hohen Standards der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie Kardiologie seit Jahren zertifiziert und gehört somit zu den über 200 Spezialstationen zur Behandlung des Herzinfarktes in Deutschland. Für eventuell notwendige seltene herzchirurgische Eingriffe arbeiten wir mit dem Herzzentrum Bad Oeynhausen, der Universitätsklinik Göttingen sowie der Schüchtermann-Klinik Bad Rothenfelde zusammen.

Ihr chefarzt

Dr. med. Eckhard Sorges – Ärztlicher Leiter

Dr. med. Eckhard Sorges ist seit 2007 Chefarzt der Medizinischen Klinik I für Kardiologie, Angiologie und Intensivmedizin und damit auch Ärztlicher Leiter der Chest Pain Unit. Er ist Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie sowie Intensivmedizin. Zusatzausbildungen für Spezielle Rhythmologie und Interventionelle Kardiologie sowie seine langjährige Erfahrung als Mediziner runden sein Profil als Spezialist für Herzerkrankungen ab. 

Qualifikationen

  • Facharzt für Innere Medizin
  • Facharzt für Kardiologie
  • Facharzt für Intensivmedizin
  • Zusatzausbildung für Spezielle Rhythmologie
  • Zusatzausbildung für Interventionelle Kardiologie

Unser Therapiekonzept

Manchmal zählt jede Sekunde: Die frühzeitige Erkennung eines akuten Herzinfarktes oder einer anderen Ursache für Brustschmerzen (z.B. eine Lungenembolie) ist im Notfall besonders wichtig. Durch standardisierte diagnostische Abläufe prüfen unsere Herzspezialisten ohne Zeitverlust, ob die Brustschmerzen durch eine akute Erkrankung des Herzens verursacht werden. Sollte sich bei der Diagnose herausstellen, dass der Brustschmerz eine andere Ursache hat, wird der Patient an die zuständige Abteilung überstellt.

Optimale Versorgung - schon im Rettungswagen

Durch die rasche Diagnose können wir jedem Patienten umgehend genau die Behandlung zukommen lassen, die er benötigt. Insbesondere bei einem Herzinfarkt muss unverzüglich agiert werden. Deshalb sind wir gut vernetzt und haben zusammen mit dem Rettungsdienst des Kreises Höxter eine sogenannte prästationäre Versorgung aufgebaut.  So besteht jederzeit die Möglichkeit, das EKG aus dem Rettungswagen sofort auf die kardiologische Intensivstation zu faxen und den Patienten per Notfall-Telefon anzumelden und zu besprechen. 

Unsere Leistungen im Bereich der Diagnose

  • Zuverlässige Abklärung der Ursachen von Brustschmerzen
  • Diagnose von Brustschmerzen bzw. Herzinfarkt, z. B. kombinierte Links-/Rechtsherz-Katheter-Untersuchung zur Diagnostik von angeborenen oder erworbenen Herzklappenerkrankungen 
  • Spezialuntersuchungen: Druckdrahtmessung, bildgebendes 2D- und 3D-Verfahren der optischen Kohärenztomographie, Gewinnung von Herzmuskelproben
  • Elektrophysiologische Untersuchungen zur Abklärung und Behandlung von Herzrhythmusstörungen
  • Gefäßdarstellung sämtlicher peripheren Arterien

Rund um die Uhr ist für unsere Patienten ein Herzkatheterlabor (HKL) einsatzbereit. Damit können wir bei einem akuten Infarkt sofort Gefäße öffnen und weiten, außerdem Gefäßstützen (Stents) einsetzen. Unsere Einheit verfügt über eine 24-Stunden-Bereitschaft zur Behandlung von akuten arteriellen Verschlüssen inklusive einer speziellen, Blutgerinnsel auflösenden Therapie.

Schnelle herzchirurgische Versorgung

Sollte der Patient schnellstens herzchirurgisch versorgt werden müssen, kann im sogenannten "Herzteam" eine kardiologisch-herzchirurgische Konferenz durchgeführt werden. Eine herzchirurgische Übernahme ist durch unsere Kooperationspartner, das Herzzentrum Bad Oeynhausen, die Universitätsklinik Göttingen oder die Schüchtermann-Klinik Bad Rothenfelde, immer gewährleistet. Bei Bedarf kann der Erkrankte mit einer mobilen Herz-Lungen-Maschine oder Herzunterstützungssystemen transportiert werden. 
Alle erstellten Daten inklusive Herzkatheterfilme stehen dem operierenden Herzchirurgen dann online zur Verfügung. 

Unsere Leistungen bei der Behandlung

  • Schnelle Versorgung der Patienten nach der Diagnose
  • Herzkatheterlabor für Untersuchungen mit Aufweitung der Gefäße
  • 24-Stunden-Akut-PTCA-Bereitschaft zur Behandlung des akuten Herzinfarktes
  • Einsatz von Gefäßstützen
  • Einsatz von Vorhofohrverschluss-Systemen zur Verhinderung von Schlaganfällen bei nicht möglicher Blutverdünnung
  • Kooperation mit Herzchirurgen vom Herzzentrum Bad Oeynhausen, von der Universitätsklinik Göttingen sowie der Schüchtermann-Klinik Bad Rothenfelde
  • Bei Bedarf Transport des Patienten mit Herzunterstützungssystemen wie IABP oder mit einer mobilen Herz-Lungen-Maschine (HLM/Cardio-Help)
Schließen