Unser Selbstverständnis

Menschen, die die Einrichtungen der KHWE aufsuchen, brauchen Hilfe und Zuwendung. Sie erhoffen sich die Heilung ihrer Krankheiten, zumindest eine Linderung der Beschwerden - oder sie benötigen Unterstützung bei der Bewältigung des Alltags und nehmen die ambulanten Dienste der Caritas Pflegestationen oder einen Wohnheimplatz im Seniorenhaus in Anspruch.

Die KHWE steht für Solidarität mit diesen Menschen in allen Lebensphasen. Aus der Perspektive einer christlichen Ethik orientieren wir uns an Werten wie Fürsorge, Nächstenliebe, Menschlichkeit und Vertrauen.  Dafür ist es wichtig, eine Unternehmenskultur sicherzustellen, in der unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich wertgeschätzt und als Teil einer Dienstgemeinschaft fühlen, und Strukturen zu etablieren, in denen wir uns immer wieder das übergeordnete Ziel unseres Handelns bewusst machen.

Gestaltung christlicher Unternehmenskultur

Ein Instrument, das wir dafür nutzen, ist die Catholic Identity Matrix (CIM), ein in den USA entwickeltes Hilfsmittel zur Gestaltung der christlichen Identität im Unternehmen. Durch die Anwendung dieser Matrix kann eine Organisation im Rahmen der Selbstbewertung überprüfen, in welchem Umfang christliche Grundprinzipien sowohl in der Grundausrichtung als auch im konkreten Handeln der Mitarbeitenden integriert sind.

Diese Grundprinzipen sind:

  • Solidarität mit Menschen in Not und Bedürftigkeit
  • Ganzheitliche Zuwendung und Versorgung
  • Respekt vor der Würde des menschlichen Lebens
  • Partizipation und gegenseitiger Respekt in der Dienstgemeinschaft
  • Nachhaltiges Management
  • Kirchlichkeit

Seit 2018 wird diese Matrix exemplarisch für alle Einrichtungen der KHWE im St. Rochus Krankenhaus in Steinheim eingesetzt. Unternehmensleitung und Mitarbeiter diskutieren gemeinsam, identifizieren Verbesserungsbedarf und entwickeln Initiativen.

Unser Leitbild

Im Leitbild der KHWE sind Handlungsanweisungen für das menschliche Miteinander festgeschrieben. Es soll im täglichen Handeln umgesetzt werden und bezieht Patienten, Kunden, Mitarbeiter und Kooperationspartner mit ein.

  1. Im Mittelpunkt unseres Handelns steht das Wohlergehen der uns anvertrauten Patienten und Bewohner.
  2. Unsere Arbeit orientiert sich am christlichen Menschenbild. Die Würde eines jeden Menschen ist ein von Gott gegebenes Gut und daher unantastbar.
  3. Wir arbeiten patienten- sowie bewohnerorientiert und nach dem aktuellen Stand der Wissenschaften.
  4. Wir achten die Eigenverantwortung des Einzelnen, fördern und erhalten seine Selbstständigkeit.
  5. Jeder Mitarbeiter ist Teil unserer Dienstgemeinschaft und trägt Verantwortung. Als Team tragen wir zum Gelingen des Ganzen bei und gehen partnerschaftlich und respektvoll miteinander um. Hierbei sind Lob, Freude und Kreativität unverzichtbar.
  6. Die Verbesserung der Qualität unserer Leistungen ist stetes Ziel. Hierzu beteiligen wir uns an der Aus- und Weiterbildung in unseren Einrichtungen. Wir sind bereit, die Ergebnisse, Arbeitsabläufe und Strukturen unseres Handelns immer wieder ergebnisoffen zu prüfen und zu verbessern. 
  7. Die wirtschaftliche und umweltbewusste Arbeitsweise ist uns eine Verpflichtung gegenüber der Gesellschaft. Dabei stellen wir uns künftigen Entwicklungen im Sozial- und Gesundheitswesen, arbeiten berufsübergreifend und entwickeln interdisziplinäre Konzepte.
  8. Wir vertreten unsere Einrichtungen positiv in der Öffentlichkeit und pflegen eine konstruktive Zusammenarbeit mit externen Partnern. 
Schließen