MVZ Diabetologie

Rundum-Versorgung für Diabetes-Patienten

Sie sind oft müde, fühlen sich weniger leistungsfähig oder haben häufig Infekte? Das können erste Anzeichen für Diabetes sein. Doch die Zuckerkrankheit wirkt sich nicht nur auf unseren Blutzuckerspiegel aus. Unbehandelt schädigt ein Diabetes mellitus Gefäße, Organe und Nerven. In unserer Praxis erfahren Patienten deshalb umfassende Betreuung, Behandlung und Beratung durch spezialisierte Ärzte und Mitarbeiter. Durch die gute Zusammenarbeit mit den Kliniken am St. Ansgar Krankenhaus und kurze Wege zwischen den Abteilungen ist eine optimale Therapie von Diabetes und möglichen Folgekrankheiten gegeben.

Ein erfülltes Leben trotz Diabetes

Da bei Diabetes schnell gehandelt werden muss, versuchen wir die Wartezeiten auf Termine so kurz wie möglich zu halten. Wir besprechen mit unseren Patienten mögliche Behandlungswege, um akute Blutzuckerentgleisungen und auch spätere Folgekrankheiten zu vermeiden. Gibt es akuten Behandlungsbedarf, z. B. bei infizierten Wunden durch schlechtere Wundheilung, kümmern wir uns darum gleich vor Ort. Ein weiteres wichtiges Anliegen ist die Erhaltung und Verbesserung der Lebensqualität unserer Patienten – damit sie trotz Diabetes ein erfülltes Leben führen. Hierzu gehört, neben einer optimalen Behandlung, dass jeder Patient sehr gute Kenntnisse zum Thema Diabetes hat und dadurch keine Einschränkungen im Alltag erleben muss.

   

Ihr FAcharzt

Dr. Michael Böhmer

Dr. Michael Böhmer ist Facharzt für Allgemeinmedizin und besitzt 30 Jahre Erfahrung im Fachbereich der Diabetologie. Seit Januar 2019 betreut er Patientinnen und Patienten an unserem Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ). Zudem ist er Ernährungsmediziner sowie Orthomolekular-Therapeut und verfügt über Weiterbildungen als Diabetologe der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) und der Ärztekammer (ÄK).

  • Facharzt für Allgemeinmedizin
  • Weiterbildung Diabetologe DDG
  • Weiterbildung Diabetologe ÄK
  • Ernährungsmediziner
  • Orthomolekular-Therapeut
  • Notfallmediziner

Unsere Behandlungsschwerpunkte

Eine Diabeteserkrankung tritt lider häufig mit anderen Erkrankungen in Erscheinung und kann andere Folgekrankheiten nach sich ziehen. Viele unserer Patienten haben deswegen mit Herz- und Durchblutungsproblemen, Wunden an den Füßen, Nerven- oder Augenschäden zu kämpfen. Um dies Folgeerkrankungen zu minimieren oder ganz zu vermeiden, muss die Erkrankung so schnell wie möglich erkannt und behandelt werden. Dazu stellen wir den Stoffwechsel der Betroffenen ein, um dann durch Ernährungsberatung und Schulungen die Voraussetzungen zu schaffen, um im Alltag gut mit Diabetes leben zu können.

Da bei einer erstmaligen Behandlung eine umfassende Diagnostik mit Blutabnahme, Erhebung der Vorgeschichte und weiteren Methoden erforderlich sind, bitten wir unsere Patienten, etwas Zeit mitzubringen: Eine Erstbehandlung dauert ungefähr 1,5 Stunden. Folgetermine benötigen weniger Zeit.

Ein wichtiger Baustein bei der Behandlung von Diabetes ist es, den Patienten als Ganzes zu sehen. Hierzu gibt es zahlreiche Kooperationen mit anderen Fachdisziplinen, um eine optimale Versorgung zu gewährleisten. Hierzu zählen regelmäßige Sprechstunden von Schuhmachermeistern, eine benachbarte Ernährungsberatung mit Zulassungen für alle Krankenkassen, qualifizierte Podologen und alle wichtigen Fachärzte.

Unsere diagnostischen und therapeutischen Leistungen:

  • Basisdiagnostik zum Ausschluß eines Diabetes, auch in der Schwangerschaft
  • Intoleranzdiagnostik von Fruktose-, Laktose- oder Sorbitolintoleranz mittels Atemtest
  • Durchführung aller bekannten Diabetesbehandlungsformen
  • Ernährungsmedizin
  • Impfmedizin
  • Wund- und Fußambulanz mit Pedographie und Schuhversorgung
  • Orthomolekulare Medizin
  • Schulungen für Diabetiker aller Altersgruppen und für Angehörige
  • Insulinpumpenzentrum: Insulinpumpentherapie inkl. Schulung für Patienten
  • Trainingszentrum CGM: Sensorgestützte Glukosemessung im Gewebe inkl. Schulung für Patienten

Folgeschäden einzugrenzen, zu verhindern und angemessen zu behandeln, ist der zweite Schwerpunkt unseres MVZ für Diabetologie. Durch die hervorgerufenen Nerven- und Gefäßschäden in den Beinen passiert es häufig, dass sich Patienten, z. B. beim Schneiden der Fußnägel, selbst Wunden zu fügen. Bedingt durch die schlechtere Wundheilung können sich auch andere Wunden infizieren. Oft bleiben diese Verletzungen aufgrund geschädigter Nerven vom Betroffenen unbemerkt und werden nicht fachgerecht versorgt. Das kann im schlimmsten Fall zu einer Amputation von Zehen oder Gliedmaßen führen.

Übergreifende Zusammenarbeit für einen zufriedenen Patienten

Um dies zu vermeiden, behandeln wir die Folgeschäden ebenfalls gleich in unserem MVZ. Dazu gehört auch unsere Fußambulanz, die sich speziell um diese Krankheiten kümmert. D. h. die Wunden werden vom Facharzt begutachtet und anschließend entsprechend versorgt, damit keine schlimmere Schädigung entsteht. Sollten weitere Krankheiten wie etwa eine Arterienverkalkung zugrunde liegen, werden unsere Patienten umgehend von weiteren Fachärzten untersucht bzw. in die entsprechende Abteilung im Haus überwiesen und dort weiter behandelt.

Unsere Leistungen bei Folgeschäden:

  • Diagnostik und Statuserhebung von Folgeschäden
  • Therapiepläne zur Verminderung, Vermeidung und Rückbildung von Folgeschäden
  • Wund- und Fußambulanz DDG mit QM-Wundmanagement
  • Behandlung von Folgeschäden, soweit möglich
  • Kooperative Zusammenarbeit mit anderen Fachdisziplinen
  • Ernährungsmedizin bei Folgeschäden
  • Schulungen für Diabetiker

Mit Diabetes im Alltag leben: unsere Schulungen

Unsere Patientenschulungen werden individuell auf die Lebensumstände, die Behandlungsart und das Alter der Betroffenen angepasst. Sie erfahren, wie Sie mit der Krankheit in ihrem Alltag, in Schule, Beruf, im Straßenverkehr oder auf Reisen umgehen und wie Sie in Notfällen handeln können. Ein wichtiger Bestandteil der Schulungen ist der richtige Umgang mit Nahrungsmitteln passend zu der Diabetesbehandlung, denn heutzutage ist ein normales Leben ohne Einschränkungen mit einem Diabetes möglich. Zudem gilt es in einer Schulung das Selbstmanagement eines Diabetes zu erlernen, denn nur damit gelingt ein durchgehend guter Stoffwechsel in allen Höhen und Tiefen des Alltags.

Es werden sieben verschiedene Schulungstypen angeboten. Alle Schulungen sind sehr kompakt gehalten, so dass der Zeitaufwand relativ gering ist. Zu den Schulungen können nach Rücksprache Angehörige mitgebracht werden. Parkgebühren werden bei der Schulung reduziert.Eine Schulung ohne vorherige Stoffwechselanalyse ist nicht möglich.

Terminvereinbarungen vor Ort oder nach Absprache unter Tel.: +49 (5271) 9666 - 8760.

 

Schließen